Keine Entscheidung durch EU-Kommission

Der DPS teilte gestern mit, dass die EU-Kommission darüber entschieden hat, sich nicht zu entscheiden.

Für den 22. Mai war ursprünglich eine Entscheidung über einen Antrag zur Einstufung von Monitoring-Fallen angekündigt. Dies ist durch eine weitere Entscheidung im Vorfeld überflüssig geworden. Bei diesem Entscheid ging es darum, dass die EU-Kommission einen Beschluss zum Thema Monitoring fassen wollte, welcher ausdrücklich festlegt, ob Monitoring-Fallen welche einen Wirkstoff zum Anlocken enthalten, als Biozid einzustufen sind.

Eine etwas überraschende Antwort nach der Presseanfrage durch den DPS gab es dann:

Es wird gar nicht mehr zentral entschieden werden und die Verantwortung bei Entscheidungen/ Kompetenzen zur Produkten dier Art liegt in der Kompetenz der einzelnen EU-Staaten.

Den vollen Artikel des DPS, sowie die Presseanfrage können Sie hier lesen.