Seminar DSGVO,Tauben,- und Maderabwehr

Foto : Werner Steinheuser
Foto : Werner Steinheuser

Anmeldung-Tauben Marder DSGVO Seminar-NRW

Wir machen Sie Fit!
Datenschutzverordnung sowie Marder- und Taubenabwehr sind die Themen des Seminars am 2. 
und 3. März. Inklusive Workshop.

Am 2. März 2018 findet das Tagesseminar Marder- und Taubenabwehr statt, in denen Biologie und

Verhaltensweisen sowie das Schadpotenzial von Tauben und Mardern vorgestellt werden. In einem offenen Workshop werden aktuelle Präventions-, Abwehr- und Bekämpfungsmaßnahmen unter Berücksichtigung des Tierschutzgesetzes diskutiert. Das Seminar dauert von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Gräflicher Park Grand Resort in Bad Driburg.

Der Fachvortrag mit Workshop zum Thema Datenschutzverordnung findet am Folgetag von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr am selben Ort statt. Im Vortrag werden die Grundlagen erklärt und der Bezug zur Schädlingsbekämpfung dargestellt. Im Anschluss wird ein Datenschutz-Modul für Eplas erstellt, das den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung gestellt wird.

Für beide Seminare zusammen wird eine Teilnehmerpauschale in Höhe von 295 Euro fällig (inklusive Seminarverpflegung und Abendessen). Freitagabend wird eine gemeinsame Fackelwanderung durch den Gräflichen Park angeboten.

Direkt im Anschluss an das zweite Seminar findet die Jahreshauptversammlung des SV NRW e.V. um 14:00 Uhr am Tagungsort statt.

Seminar für Schädlingsbekämpfer und Schädlingsbekämpfungsbetriebe
 
Datenschutzgrundverordnung DSGVO ?
Wir machen Sie fit!
Teil 1 Fachvortrag ca. 2 Stunden
Geschichte und Hintergrund des Datenschutzes sowie Definition was sind „personenbezogene Daten“.
Was ist die EU-DSGVO? Welche Pflichten ergeben sich für Unternehmer und Datensicherheit, welchen
Bezug gibt es zur Schädlingsbekämpfung? Beispiel Diskretion, Videoüberwachung, Fotodokumentation
sowie Behandlung von Themen aus dem Teilnehmerkreis in einer Diskussionsrunde.
 
Teil 2 Workshop ca 1,5 Stunden
Gemeinsames Erstellen eines Inhaltes für den Datenschutz in den EplaS Modulen
Gefährdungsbewertung Audits & Checklisten.
Die gemeinsam erstellten Inhalte werden den
Teilnehmen im Nachgang zur Verfügung gestellt. Eplas Nutzer sollten Ihren Laptop/Tablet mitbringen,
da die Eingaben direkt in Ihr Portal eingepflegt werden können.
 
Referent : Christian Thomé Fachkraft für Datenschutz (Dekra) PRO CLIENT GmbH
 
Tagesseminar Marder- und Taubenabwehr
 
Inhalte der Schulung:
Biologie und Verhaltensweisen sowie Schadpotenzial Tauben sowie Mardern als Vektor von Erregern. Aktuelle Preventions,- und Abwehr,- und Bekämpfungsmaßnahmen unter der Berücksichtigung des Tierschuztgesetz. Praktische Ansätze und Lösungen in einem offenen Workshop.
 
Referent : Danny Schmielewski Firma Pestbusters

Seminar Tatortreinigung

Umgang und grundlegende Einführung in die Thematik Tatortreinigung

Zielgruppe: Betriebsleiter, Verantwortliche und Techniker.

Inhalte der Schulung:

    • Erreger, Viren, Bakterien, Pilze, Vektoren Übertragungswege
    • Händedesinfektion : Überträgerstatus, Händedesinfektionsmittel,Anwendung (Blackbox), Hautschutz
    • Infektionsschutzkleidung : Einzelkomponenten, Handhabung
    • Anforderung an die Abfallentsorgung incl. Verpackung
    • Entsorgung vs. Reinigung
    • Vorstellung Materialliste/Ausstattung Aufbau schwarz-weiss Bereich
    • Umgang mit Desinfektionsmitteln/Reinigung 3 Beispiele: Microbac Tissues, Dismozon,Wasserstoffperoxyd (H²O²)
    • Geruchsbeseitigung Möglichkeiten/Verfahren

Referent : Ingo Micke/ Firma Haigenic

TERMIN : 16.09.2017 Ab 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
ORT : Hotel Restaurant „Clemens-August“ GmbH – Burgstr. 54 59387 Ascheberg Tel.: 025936040

Teilnehmerpauschale 195,-

Übernachtungsmöglichkeit vom 15.09.2017 auf 16.09.2017
Einzelzimmer (Nichtraucher-Zimmer): Komfortabel eingerichtete Hotelzimmer.
69,00€ pro Person und Nacht inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet.
Die Anreise ist ab 14:00 Uhr möglich

Hier direkt zur Anmeldung bis zum 30.08.2017

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme

Keine Entscheidung durch EU-Kommission

Keine Entscheidung durch EU-Kommission

Der DPS teilte gestern mit, dass die EU-Kommission darüber entschieden hat, sich nicht zu entscheiden.

Für den 22. Mai war ursprünglich eine Entscheidung über einen Antrag zur Einstufung von Monitoring-Fallen angekündigt. Dies ist durch eine weitere Entscheidung im Vorfeld überflüssig geworden. Bei diesem Entscheid ging es darum, dass die EU-Kommission einen Beschluss zum Thema Monitoring fassen wollte, welcher ausdrücklich festlegt, ob Monitoring-Fallen welche einen Wirkstoff zum Anlocken enthalten, als Biozid einzustufen sind.

Eine etwas überraschende Antwort nach der Presseanfrage durch den DPS gab es dann:

Es wird gar nicht mehr zentral entschieden werden und die Verantwortung bei Entscheidungen/ Kompetenzen zur Produkten dier Art liegt in der Kompetenz der einzelnen EU-Staaten.

Den vollen Artikel des DPS, sowie die Presseanfrage können Sie hier lesen.

Jahreshauptversammlung April 2017

In Kürten im Bergischem Land fand am 29.04.2017 unsere Jahreshauptversammlung
statt. Mit den Gästen und dem Paralel zur Jahreshauptversammlung geplanten Eplas Anwender
Seminar, waren fast 50 Teilnehmer vor Ort. Das Hotel mit seinen 26 Zimmern war ausgebucht und komplett in Hand der Schädlingsbekämpfer.

Wichtige Fakten zur Jahreshauptversammlung vorab:

Es wurden die Vorstände und Kassenprüfer gewählt und die für das Jahr anstehende Projekte sowie Rahmenverträge vorgestellt.

Zum Vorstand gewählt wurden
1.Vorsitzender : Werner Steinheuser
2. Vorsitzender : Martin Claus und zum
Kassierer wurde Kai Scheffler

Weitere Informationen können Sie unseren Mitgliederinformationen entnehmen

Safe the Date: Die nächste Versammlung wird auf der 8. Moseltagung
die vom 03.11.2017 – 05.11.2017 stattfindet, abgehalten

Monitoring ins Zulassungsverfahren?

Monitoring ins Zulassungsverfahren?

Die Europäische Union beschließt laut Artikel 3 (No 528/2012), über den Einsatz von Monitoring Fallen und Pheromonen. Luxemburg hat dieses im Januar 2017 in das EU Parlament eingebracht. Am 22. Mai soll darüber abgestimmt werden. Im Einzelnen geht es hier darum, ob Monitoring Systeme und Pheromone ebenfalls zugelassen werden müssen. Der Original Text des Antrages finden Sie hier:
https://ec.europa.eu/…/initiative/15043/attachment/090166e5…

 

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, dem Komitee mitzuteilen, was Sie von dieser Maßnahme halten. Dieses können Sie hier in Form Ihres Kommentares eintragen:
https://ec.europa.eu/…/bet…/initiatives/ares-2017-1260142_en

Wir bitten Sie um eine sachliche Argumentation und eine rege Teilnahme. Sollte das Komitee beschließen, dass Pheromone und Monitoring Systeme ebenfalls zulassungspflichtig sein sollten, würde das eine nicht einschätzbare Einschränkung Ihrer jetzigen täglichen Arbeit bedeuten.